Marketing Persona erstellen - so geht's

Vorlage und Leitfaden

Hast du dich schon immer gefragt, wieso dich manche Produkte oder Dienstleistungen besonders gut ansprechen und andere weniger gut? Wieso dir das Design, die Inhalte und die gesamte Marke so gut gefällt? Dahinter steckt in den meisten Fällen eine gut recherchierte Zielgruppenanalyse und eine definierte Marketing Persona. Wenn du deine Persona gründlich recherchierst und umsetzte, werden sich deine Werbeerfolge spürbar steigern!

Was ist eine Marketing Persona eigentlich?

Eine Marketing Persona ist eine fiktive Person, die deine Zielgruppe repräsentiert. Sie beinhaltet alle wichtigen Eigenschaften, Einstellungen, Probleme usw. deiner Zielgruppe.

Du kennst das. Du gehst in ein Geschäft oder informierst dich über die Dienstleistungen eines Unternehmens und denkst dir: „Das ist wie für mich gemacht“. In der Regel wurde hier eine gute Persona erstellt und umgesetzt, die genau zu dir passt. Und das ist auch der riesige Vorteil. Du fokussierst dich also genau auf die Bedürfnisse deiner Kunden.

So könnte der Aufbau deiner Überlegungen zu deinem Wunschkunden sein:

Vorteile:

  • Du weißt genau wer dein Kunde ist und wie er angesprochen werden möchte
  • Du weißt genau, wie und wo du deine Kunden erreichst
  • Jede deiner Messages wird effektiver
  • Du ziehst die richtigen Kontakte/Kunden an
  • Du weißt genau, wo du deine Ressourcen bündeln musst und wie du dein Unternehmen ausrichten sollst

Persönliche Notiz: Nimm dir für die Erstellung deiner Marketing Persona ausreichend Zeit. Leg deine Notizen weg und ergänze/korrigiere sie nach ein paar Tagen wieder. Das wiederholst du so lange, bis du deine perfekte Persona erstellt hast.

Damit es dir etwas leichter fällt, kannst du dir hier eine Vorlage für deine Persona herunterladen.

Hast du dir die Vorlage zur Erstellung einer Persona heruntergeladen, weißt aber nicht wie du dieses Thema bestmöglich angehen solltest?

Hier ein Leitfaden zum Erstellen deiner Persona:

Person:
Gib deiner Persona einen Namen, Alter und Familienstand. Optimalerweise suchst du dir ein passendes Bild, damit du dir die Person gut vorstellen kannst.

Hintergrund zur Person:
Hier definierst du die Haushaltsgröße, das Nettoeinkommen (geschätzt), Ausbildung oder Beruf und Hobbies. Das gibt dir schon einen großen Einblick in das Leben der Person.

Nutzungsverhalten der Person:
Mache dir Gedanken, wie die Person einkauft (denke dabei auch an Lebensmitteleinkäufe, Kleidershopping,) Wie informiert sich deine Zielgruppe über dein Angebot? Wie ist die typische Customer Journey? Ganz wichtig: Wer oder was beeinflusst das Kaufverhalten dieser Person?

Verhalten:
Hier geht es um generelles Verhalten. Ist es ein loyaler Kunde oder springt er von Anbieter zu Anbieter? Warum macht er das eine oder andere?

Medien:
Welche Medien nutzt dein Kunde? Das ist ein wichtiger Punkt, damit du genau weißt, wo du ihn erreichen kannst.

Zum Schluss werden noch persönliche Bedürfnisse und Ängste des Kunden durchdacht. Was will er mit deinem Angebot erreichen? Welche Ängste hat er? (zum Beispiel zu teuer, Qualität gefällt nicht,…) Definiere auch die optimale Lösung für deinen Kunden. Vielleicht kannst du diese Lösung in deinem Unternehmen sofort umsetzen!

Du brauchst mehr know how und willst dich so richtig in Social Media Marketing stürzen?
Melde dich zu unserem Facebook und Instagram Training an.

Kathrin Seer ist Facebook zertifizierte Mediaplanungs Expertin
und Digital marketing associate