Facebook Werbeanzeigen

Leitfaden zum Erstellen einer Facebook-Kampagne

Facebook ist nach wie vor das größte soziale Netzwerk mit den meisten aktiven Nutzern weltweit.  Unternehmen haben auf Facebook die Möglichkeit, Werbeanzeigen – auch Ads genannt, zu schalten und damit mit ihren Kunden in Kontakt zu treten. Facebook Ads eignen sich hervorragend, um neue Kunden zu gewinnen, die Bekanntheit und Reichweite zu erhöhen und auch den Traffic auf der Webseite zu steigern. Viele wissen aber nicht, dass mehr dahinter steckt als auf den Button „Beitrag bewerben“ zu klicken. Wir erklären euch, wie man Werbeanzeigen erstellt bzw. wie eine Facebook-Kampagne aufgebaut ist.

Facebook-Werbeanzeigen schalten

Voraussetzung für das erfolgreiche Schalten von Werbeanzeigen ist ein Account, über den man Werbung schalten kann. Um auf alle Funktionen zugreifen zu können, empfiehlt sich das Arbeiten mit der Business Suite. Steige dazu einfach unter business.facebook.com ein & folge den vorgegebenen Schritten, falls noch kein Business Manager vorhanden ist.

Facebook Kampagnen sind auf 3 Ebenen aufgebaut:

  • Kampagne
  • Anzeigengruppe
  • Werbeanzeige

Kampagne

Navigiere im Business Manager zum Werbeanzeigenmanager. Diesen findest du unter „weitere Tools“. Anschließend klickst du auf den grünen Button „Erstellen“ und schon kannst du mit der Erstellung der Kampagne beginnen.
Namen für deine Kampagne/Anzeigengruppe/Werbeanzeigen kannst du gleich zu Beginn vergeben oder erst im weiteren Verlauf definieren.

Kampagnenziel definieren

Zu Beginn solltest du dir überlegen, was du mit deiner Kampagne erreichen willst. Für die unterschiedlichsten Ziele gibt es (wahrscheinlich) ein passendes Kampagnenziel auf Facebook.

Kampagnenziele werden in 3 Kategorien unterteilt: Bekanntheit, Erwägung & Conversion.
Folgende Ziele bietet Facebook an:

Bekanntheit:

  • Reichweite (Werbeanzeigen so vielen Personen wie möglich zeigen)
  • Markenbekanntheit (Werbeanzeigen an Personen richten, die sich am wahrscheinlichsten daran erinnern)


Erwägung:

  • Traffic (Leite Personen zu einem Ziel, wie z.B. deiner Webseite, weiter)
  • Interaktionen (Erhalte mehr Gefällt mir Angaben, Veranstaltungszusagen/-absagen, Kommentare, etc.)
  • App Installationen (Generiere App-Downloads)
  • Videoaufrufe (Zeige deine Video Ads so vielen Personen wie möglich)
  • Leadgenerierung (Sammle Leads für dein Unternehmen)
  • Nachrichten (Sorge dafür, dass dich mehr Personen per Messenger kontaktieren)


Conversion:

  • Conversions (Richte deine Anzeigen an Personen, die am wahrscheinlichsten die von dir gewünschte Handlung, wie eine Online-Buchung oder einen Online-Kauf, durchführen)
  • Katalogverkäufe (Werbeanzeigen mit Artikel aus deinem Online-Katalog schalten)
  • Store Traffic (Werbeanzeigen an Personen ausspielen, die am wahrscheinlichsten dein Geschäft besuchen)

Du kannst für jede Kampagne nur ein Ziel auswählen.

Buchungsart

Hier empfehlen wir die Buchungsart „Auktion“. In den meisten Fällen ist keine andere Möglichkeit freigeschalten.  

Bei der Auktion treten Werbeanzeigen gegen andere Anzeigen an, die die gleiche Zielgruppe bespielen. Die Anzeige mit dem höchsten Nutzwert für den User wird ausgespielt und dem User angezeigt.

Budgetoptimierung

Facebook bietet die Möglichkeit das Budget zu optimieren. Das bedeutet, dass das Budget bestmöglich auf die Anzeigengruppen verteilt wird, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Aktivierst du diese Funktion nicht, legst du das Budget in den unterschiedlichen Anzeigengruppen fest.

Bei der Budgetoptimierung kannst du zwischen Laufzeitbudget oder Tagesbudget wählen.

Beim Laufzeitbudget wird das Budget an die Laufzeit (Von Tag x bis Tag y) angepasst. An Tagen, an denen höhere Erfolgschancen bestehen, gibst du ggf. mehr aus und an Tagen mit niedrigeren Erfolgschancen weniger. Du wirst aber nicht mehr als das von dir vorgegebene Budget ausgeben.

Beim Tagesbudget legst du fest, wie viel du pro Tag ausgeben willst. Facebook nimmt diesen Wert als Durchschnittswert. An manchen Tagen ist der ausgegebene Betrag pro Tag höher und an anderen Tagen niedriger als der vorgegebene Wert.

Gebotsstrategie

Anschließend wählst du eine Gebotsstrategie aus. Es gibt folgende Optionen:

Ausgabenbasierte Gebote

  • Niedrigste Kosten
  • Höchster Wert


Zielgerichtete Gebote:

  • Kostenbegrenzung
  • Mindest-ROAS


Manuelle Gebote:

  • Gebotsbegrenzung

Anzeigenterminierung

Hier kannst du wählen, ob du die Anzeigen immer – also 24h pro Tag, an allen Wochentagen – ausspielen willst oder nur zu ausgewählten Zeiten. Den Zeitplan legst du in der Anzeigengruppe fest.

Anzeigengruppe

Zielgruppe definieren

Mach dir Gedanken, welche Personen du mit deiner Kampagne erreichen willst. Je genauer du deine Zielgruppe bestimmst, desto besser. So werden deine Anzeigen wirklich nur Personen gezeigt, die am ehesten die von dir gewünschte Handlung durchführen werden. 

Diese Zielgruppen gibt es:

  • Custom Audience:
    Zeige deine Anzeigen Personen, die bereits Interesse an deinem Unternehmen oder Produkt gezeigt haben. Du kannst die Zielgruppe mithilfe unterschiedlicher Quellen bestimmen. Sprich Personen an, die bereits auf deiner Webseite waren, mit deiner Seite interagiert haben, deine App benutzt haben oder beispielsweise dein Geschäft besucht haben.
  • Lookalike Audience:
    Zeige deine Anzeigen Personen, die der für dich wichtigsten Zielgruppe ähneln. Du kannst aus einer Custom Audience, die beispielsweise bereits deine Webseite besucht haben, eine Lookalike Audience erstellen.
  • Core Audience/Gespeicherte Zielgruppe:
    Zeig deine Anzeigen Personen, die gewisse & von dir vorgegebene Merkmale aufweisen. Dabei kannst du nach demografischen Merkmalen, Interessen und Verhaltensmustern segmentieren.

Budget & Zeitplan

Hier gibst du die Laufzeit der Anzeigengruppe an. Dazu wählst du ein Startdatum & ein Enddatum. Hast du auf der Kampagnenebene die Budgetoptimierung nicht aktiviert, legst du hier auch das Budget für deine Anzeigengruppe fest.

Anzeigenplatzierung auswählen

Wo sollen deine Anzeigen ausgespielt und angezeigt werden? Du kannst zwischen einer manuellen Platzierung oder einer automatischen Platzierung wählen. Abhängig vom vorher ausgewählten Kampagnenziel stehen dir unterschiedliche Platzierungsmöglichkeiten zur Verfügung. Deine Anzeigen können auf Facebook, Instagram, im Messenger und im Audience Network ausgespielt werden. Beispiele für die Platzierung sind:

  1. Feed
  2. Stories
  3. Videos/In-Stream
  4. Nachrichten
  5. Artikel
  6. Apps und Webseiten

Bedenke: Du benötigst unterschiedliche Bild-/Videoformate für die verschiedenen Platzierungen.

Optimierung & Auslieferung

Je nach Kampagnenziel gibt es unterschiedliche Optimierungsziele.  Das können z.B. Link-Klicks, Reichweite oder Impressionen sein.

Was ist ein Optimierungsziel?
Beispiel: Das Optimierungsziel „Link-Klicks“ bedeutet, dass Facebook die Werbeanzeigen an Personen ausliefert, die wahrscheinlich auf den Link klicken.

Die Anzeigen werden jenen Personen anzeigt, die am ehesten das von dir gewünschte Ziel durchführen.
Facebook versucht damit, die für dich besten Ergebnisse zu erreichen.

Werbeanzeige

Identität

Wähle die richtige Facebook Seite & falls vorhanden, die richtige Instagram Seite aus, mit der die Anzeigen ausgespielt werden sollen.

Anzeigenerstellung

Jetzt geht es ans Werbeanzeigen gestalten. Generell stehen dir folgende Formate zur Verfügung: Foto Ads, Video Ads, Carousel Ads, Collection Ads, Instant Experience, Slideshow Ads, Story Ads, etc. Welche Formate für welches Ziel zur Verfügung stehen, findest du hier
https://www.facebook.com/business/help/681925088666087?id=842420845959022

Du benötigst geeignete Bilder/Videos und Texte, die wichtige Bestandteile deiner Anzeigen sind. Die Texte sollten kurz und knapp formuliert sein, eine griffige Überschrift vorweisen und einen Call-to-Action beinhalten, um den Leser zu animieren, mehr sehen zu wollen. Achte auf die richtigen Bild-/Videoformate bei der Erstellung der Creatives.

Wie geht’s weiter?

Hast du die notwendigen Informationen eingegeben und alles kontrolliert? Jetzt kannst du deine Kampagne mit Klick auf „Veröffentlichen“ zur Überprüfung einreichen. Sobald Facebook deine Anzeigen auf Verstöße gegen die Richtlinien überprüft hat und alles in Ordnung ist, geht deine Kampagne online. Jetzt solltest du deine Kampagne laufend kontrollieren und optimieren.

Anzeigen verwalten und optimieren

Das Messen und Verwalten deiner Ads ist besonders wichtig. Lege dir vorab Kennzahlen fest, die für dich wichtig sind. Das können die Kosten pro Ergebnis, die Reichweite oder auch die Kosten pro 1000 erreichten Personen sein. Anhand dieser Zahlen bewertest du deine Anzeigen, entwickelst gute Anzeigen weiter & holst so das Beste aus deiner Kampagne raus!

Agentur Cookiebox

Agentur Cookiebox

Wir sind spezialisiert auf Social Media Marketing für Tourismusbetriebe, Hotellerie und Restaurants.

Neueste Artikel

Schau dich in unseren Kategorien um

Sharing is caring

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Print

Ähnliche Beiträge

Du benötigst Hilfe?

Du möchtest gerne Werbeanzeigen schalten, deine Facebook- oder Instagram Seite professionell aufbauen oder deine Mitarbeiter schulen lassen? Da bist du bei uns genau richtig! Wir erstellen mit dir gemeinsam eine passende Strategie und helfen dir dabei, deine Zielgruppe auf den richtigen Kanälen zu erreichen.

Melde dich bei uns.

Wir freuen uns auf dich!
Hier klicken