12 Tipps für erfolgreiches E-Mail Marketing

Newsletter-Marketing

E-Mail ist auch nach über 45 Jahren noch eines der effizientesten Marketing-Tools. Viele Unternehmen machen aber leider oft den Fehler, dass sie E-Mail Marketing unterschätzen. Es birgt ein riesiges Potenzial mit geringer Investition und hilft dabei, Kunden langfristig an das Unternehmen zu binden und eine vertrauensvolle Kundenbeziehung aufzubauen. Die Vorteile von Newsletter-Marketing haben wir bereits in einem vergangenen Blogbeitrag erläutert, gleich hier nochmals nachlesen.

Wir haben 12 Tipps & Tricks, wie du dein E-Mail Marketing verbesserst und im Handumdrehen erfolgreiche Newsletter erstellst. Viel Spaß!

E-Mail Marketing Tool verwenden

Du startest gerade erst mit E-Mail Marketing durch und deine Empfängerliste ist noch relativ klein? Arbeite trotzdem mit einem professionellen E-Mail Marketing Tool. Diese Tools sind eine wahrliche Arbeitserleichterung. Damit gelingt dir der E-Mail Versand rasch, unkompliziert und vollautomatisch. Dadurch sparst du nicht nur Zeit, sondern vermeidest auch Flüchtigkeitsfehler, die beim manuellen Verschicken einzelner Mails schnell mal auftreten.

Massen-Mails landen oftmals im Spam-Ordner der Empfänger. Viele E-Mail Marketing Tools sind allerdings in der sogenannten Whitelist aufgeführt. Das führt dazu, dass die Newsletter nicht im Spam-Ordner, sondern direkt beim Empfänger ankommen. Es gibt eine Menge gute und preisgünstige Anbieter, beispielsweise MailChimp, CleverReach, Rapidmail, Sendinblue, etc.

Datenschutz

Es führt im Newsletter-Marketing kein Weg daran vorbei: Datenschutz.

Spätestens seit Einführung der DSGVO darf der Newsletter-Verteiler nur mehr aus E-Mail Adressen bestehen, die dem Erhalt der E-Mails ausdrücklich zugestimmt haben. Die Einwilligung holst du dir am besten mithilfe eines Double-Opt-In Verfahrens. Damit bis du auf der rechtssicheren Seite.
Was ist Double-Opt-In?
Interessierte Personen melden sich auf der Homepage für den Newsletter an. Nach Absenden des Anmeldeformulars erhält die Person eine E-Mail mit einem individuellen Bestätigungslink. Erst mit Klick auf diesen Link willigt die Person aktiv den Empfang des Newsletters ein und man hat einen neuen Kontakt im E-Mail Verteiler.

Anmeldeformular präsent platzieren

Ein perfekter Newsletter bringt nichts, wenn er an keine Empfänger versendet wird. Deshalb ist die richtige Platzierung des Anmeldeformulares entscheidend beim Sammeln vom Mail-Adressen.
Platziere das Formular auf deiner Webseite so, dass es von potenziellen Abonnenten nicht als nervend empfunden wird, sie es aber dennoch schnell finden & nicht lange danach suchen müssen.

Du kannst das Newsletter-Anmeldeformular beispielsweise in der Opt-In-Bar ganz oben auf der Webseite anteasern oder du platzierst es in der Sidebar. Zusätzlich empfehlen wir eine eigene Landing-Page zu erstellen, auf der man sich zum Newsletter anmelden kann.

Persönlicher Absender

Für den Mail-Empfänger soll auf den ersten Blick ersichtlich sein, wer der Absender des Newsletters ist. Deshalb ist ein aussagekräftiger Absendername, idealerweise der Name eines Ansprechpartners, entscheidend.

Wir würden für einen Newsletter nicht „ Agentur Cookiebox“ als Absender angeben, sondern Kathrin von der Agentur Cookiebox

Aktivierende Betreffzeile

Wähle eine kurze, aber prägnante Betreffzeile. Der Betreff sollte maximal 35 – 50 Zeichen enthalten und den Empfänger zum Öffnen des Newsletters motivieren. Nutze zudem auch den Pre-Header, um die Betreffzeile inhaltlich zu ergänzen.

Persönliche Ansprache

Viele Studien zeigen, dass E-Mails mit einer bereits im Betreff persönlichen Ansprache höhere Öffnungsraten erzielen, als allgemein gehaltene Newsletter.
Du kannst die persönliche Ansprache im Betreff, im Inhalt und sogar bei den Call-to-Action Buttons einbauen. Das weckt die Neugier des Empfängers & er wird sich deinen Newsletter eher anschauen und durchlesen.

Call to Action Buttons

Call to Action-Buttons sind für Newsletter sehr wichtig. Sie sollen prominent platziert, wenn möglich personalisiert sein , sich farblich vom Inhalt abheben & zu einer Handlung auffordern.

Ein typischer CTA ist beispielsweise „Jetzt kostenloses E-Book downloaden“ „Jetzt Traumurlaub buchen“, „Hier geht’s zu deinem persönlichen Rabattgutschein“ etc..

Ansprechende Gestaltung

Newsletter benötigen eine Struktur.

Achte darauf, dass die wichtigsten Inhalte jeweils am Anfang bzw. über dem ersten Seitenumbruch stehen. Verwende aussagekräftige Bilder und Infografiken, arbeite mit Spalten & trenne Inhalte mit Trennlinien.

Die meisten E-Mail Marketing Tools bieten eine Vielzahl an Design-Vorlagen an, die man verwenden kann. Die Vorlagen kann man an sein Corporate Design anpassen.

Responsive Design

E-Mails werden heutzutage nicht nur mehr am PC gecheckt, sondern auch am Tablet und Smartphone.
Das soll man bei der Newsletter-Erstellung im Kopf behalten. Man benötigt ein Design, dass die Darstellung automatisch an die Bildschirmgröße des Endgeräts anpasst (responsive Design).

E-Mail Marketing Tools bietet meistens auch schon responsive Vorlagen an, welche man ganz nach seinen Wünschen gestalten kann.

Der ideale Versandzeitpunkt

Die passende Sendezeit ist von vielen Faktoren abhängig. Grundsätzlich soll man Newsletter dann verschicken, wann die Zielgruppe Zeit zum Lesen hat. Das ist von Branche zu Branche unterschiedlich. Teste verschiedene Wochentage und Uhrzeiten aus und du wirst sehen, welcher Zeitpunkt die besten Ergebnisse bringt.

Automatisierung

Die Automatisierung von Newslettern macht es möglich, mit Kunden aufgrund unterschiedlicher Ereignisse in Kontakt zu bleiben.

Automatisierung funktioniert ganz einfach: Man legt einen Trigger fest, der den Newsletter-Versand auslöst. Das können persönliche Informationen, wie der Geburtstag, oder verhaltensbasierte Informationen, wie die Suche nach einem gewissen Produkt oder der Verkaufsabbruch im Warenkorb, sein.

Erfolg messen & optimieren

Monitoring ist wichtig und soll auf gar keinen Fall vernachlässigt werden. Du versendest deine Newsletter und misst dabei, welche Inhalte, Strukturen, Designs, Versandzeiten, etc. funktionieren und welche nicht. Das kannst du beispielsweise mit Hilfe von A/B Tests herausfinden. Such dir für dich wichtige Kennzahlen heraus und beobachte, wie diese sich verändern. Das kann die Öffnungsrate, die Klickrate oder auch das Abmelden vom Newsletters sein. Anhand dieser Erkenntnisse baust du deinen nächsten Newsletter auf & verbesserst ihn weiter.

Fazit

Newsletter-Marketing kann herausfordernd sein, aber es lohnt sich! Von der Betreffzeile bis hin zur Messung der Kundeninteresse gibt es eine Menge zu beachten. Befolgst du unsere 12 Tipps wird dein nächster Newsletter bestimmt ein großer Erfolg!

Benötigst du Hilfe beim Aufbau deiner E-Mail Marketing Strategie, kannst du dich gerne bei uns melden. Wir freuen uns von dir zu hören.

Agentur Cookiebox

Agentur Cookiebox

Wir sind spezialisiert auf Social Media Marketing für Tourismusbetriebe, Hotellerie und Restaurants.

Neueste Artikel

Seiten-Insights auf Facebook

Bei der Erfolgsmessung einer Seite kann man sich nicht alleine auf die Anzahl der Fans beziehen. Es gibt viele weitere Faktoren, die Aufschluss über den Erfolg einer Seite geben.

Weiterlesen

Instagram Verifizierung

Was bedeutet der blaue Hacken neben einem Nutzernamen auf Instagram? Wir klären auf, was es damit auf sich hat & wie man die begehrte Instagram Verifizierung bekommt.

Weiterlesen

Facebook Werbeanzeigen

Du willst erfolgreiche Werbeanzeigen auf Facebook schalten? Wir zeigen dir, wie eine Facebook-Kampagne aufgebaut ist, damit du deine erste Werbeanzeige erstellen kannst.

Weiterlesen
Schau dich in unseren Kategorien um

Sharing is caring

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Print

Ähnliche Beiträge

Facebook Werbeanzeigen

Du willst erfolgreiche Werbeanzeigen auf Facebook schalten? Wir zeigen dir, wie eine Facebook-Kampagne aufgebaut ist, damit du deine erste Werbeanzeige erstellen kannst.

Weiterlesen »

Du benötigst Hilfe?

Du möchtest gerne Werbeanzeigen schalten, deine Facebook- oder Instagram Seite professionell aufbauen oder deine Mitarbeiter schulen lassen? Da bist du bei uns genau richtig! Wir erstellen mit dir gemeinsam eine passende Strategie und helfen dir dabei, deine Zielgruppe auf den richtigen Kanälen zu erreichen.

Melde dich bei uns.

Wir freuen uns auf dich!
Hier klicken