So erstellst du einen Instagram-Post mit Glocke!⏰

Du möchtest deine Follower/innen auf eine Aktion aufmerksam machen die bald bevorsteht? Dafür eignet sich die neue Erinnerungsfunktion ideal.

Wir zeigen dir in diesem Blog ganz genau, wie du die Erinnerungsfunktion einplanst!💡

Damit du diese Funktion auch nutzen kannst ist ein professioneller Account auf Instagram eine Voraussetzung.

Creator und Marken können so bevorstehende Events in ihren Post nicht nur ankündigen, sondern ihren Abonnenten direkt eine Erinnerung einplanen lassen! Das ist auch für alle anderen Veröffentlichungen oder digitalen Veranstaltungen ganz schön praktisch!😎 

Aktuell ist diese Funktion nur für professionelle Konten auf Instagram möglich. Ausgeschlossen ist es jedoch nicht, dass dieses Feature bald alle Accounts nutzen können – somit auch ein privater Account.

Wie erstelle ich einen Post mit Glocke?🤔

Damit du einen Post mit Glocke erstellst musst du ganz einfach einen normalen Post machen und dabei das Feature „Erinnerung hinzufügen“ ausfüllen. Easy, oder?🙌

  1. Erstelle einen neuen Instagram Beitrag.

 

  1. Schau dir die unterschiedlichen Eingabefelder durch. Hier findest du eine Schaltfläche mit „Erinnerung hinzufügen“. Wenn du die Schaltfläche gefunden hast, kannst du einmal darauf klicken.

 

  1. Nun kannst du den Titel deines Events eingeben , wähle auch die Startzeit. Optional kannst du eine Endzeit und damit einen Zeitraum angeben. Die ausgewählte Zeit musst du dann nur noch mit einem Klick auf „fertig“ bestätigen.

 

  1. Jetzt ist dein Post Ready zum Veröffentlichen!
Erinnerung hinzufügen

Die User/innen haben ab jetzt die Möglichkeit sich erinnern zu lassen. Sie können die Erinnerung direkt bei deinem Instagram-Post einstellen, indem sie auf den Button am linken unteren Posting Rand klicken. Wenn sie die Glocke deines Beitrags aktiviert haben, erhalten sie drei Benachrichtigungen für das Event!📌

Feed-Benachrichtigung 24 Stunden vor der Veranstaltung
Feed- und Push-Benachrichtigung 15 Minuten vor der Veranstaltung
Feed- und Push- Benachrichtigung zum Zeitpunkt der Veranstaltung.
Voriger
Nächster

Damit deine Follower/innen eine Benachrichtigung erhalten müssen sie auf ihrem Endgerät die Benachrichtigungen für Instagram erlaubt haben. Sonst können sie den Reminder nicht einrichten und werden somit auch nicht aktiv erinnert.🔍

Live-Event mit Glocke

Im Prinzip funktioniert das genauso wie beim Erstellen eines Beitrags (mit der Instagram APP). ⏰

Wir zeigen dir im Schnelldurchlauf wie das funktioniert!

In welcher Zeitzone ist die Erinnerung eingestellt?

Der Post muss mind. eine Stunde und max. drei Monate vor dem Ereignis erstellt werden. Der Reminder wird immer in der Zeitzone des Geräts voreingestellt, befindest du dich beispielweise in Österreich wird die Central European Time/ Mitteleuropäische Zeit (CET/MEZ) auf deinem Smartphone eingestellt sein.

Was ist erlaubt und was nicht?🔕

Dein Post kann Markeninhalte oder Produkt-Tags beinhalten. Der Beitrag ist auch mit Erinnerungsfunktion in Stories teilbar und kann gut Reichweite bekommen. Du kannst auch mehrere Posts mit dem gleichen Reminder versehen – bei der Wahl der „Erinnerung“ tippst du einfach auf einen der bestehenden Ereignisse aus der Liste.

GUT ZU WISSEN: Ein Post mit Erinnerungsfunktion kann nicht in eine Anzeige umgewandelt werden!💡

Für was kann die Erinnerungsfunktion genutzt werden?

Das Instagram Feature ist für alle Ereignisse interessant, die einen klar definierbaren Zeitpunkt haben: ⬇️

  • Schulungen (Workshops, Webinare,…)
  • Jubiläen, Jahrestage
  • Sales oder Aktionstage (Black Friday, Gewinnspiele,…)
  • Sportveranstaltungen
  • Auftritte (Theater, Konzerte,…)
  • Premieren (TV, Kino, Musik,…)
  • Veröffentlichungen (Produktlaunch, Buchveröffentlichung,…)

Die Funktion lässt sich vielfältig einsetzten, probiere es am besten gleich aus! 🤗 

Für was würdest du die Funktion gerne nutzen?

Schreib es uns gerne in die Kommentare. ✏️ 

Agentur Cookiebox

Agentur Cookiebox

Wir sind spezialisiert auf Social Media Marketing für Tourismusbetriebe, Hotellerie und Restaurants.

Neueste Artikel

5 Tipps gegen Hater

Hate auf Social Media betrifft jedoch nicht nur Prominente, sondern hat sich mit der Zeit zu einem Massenphänomen entwickelt. Die Tendenz steigt und bildet eine große Herausforderung für Soziale Netzwerke.

Weiterlesen
Schau dich in unseren Kategorien um

Sharing is caring

Facebook
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp
Email
Print

Ähnliche Beiträge

5 Tipps gegen Hater

Hate auf Social Media betrifft jedoch nicht nur Prominente, sondern hat sich mit der Zeit zu einem Massenphänomen entwickelt. Die Tendenz steigt und bildet eine große Herausforderung für Soziale Netzwerke.

Weiterlesen »

Du benötigst Hilfe?

Du möchtest gerne Werbeanzeigen schalten, deine Facebook- oder Instagram Seite professionell aufbauen oder deine Mitarbeiter schulen lassen? Da bist du bei uns genau richtig! Wir erstellen mit dir gemeinsam eine passende Strategie und helfen dir dabei, deine Zielgruppe auf den richtigen Kanälen zu erreichen.

Melde dich bei uns.

Wir freuen uns auf dich!
Hier klicken